Home

Wann kam ein westlicher Reisender, Missionar oder Wissenschaftler erstmals mit dem Karate auf Okinawa in Kontakt? Die Portugiesen sollen ihren Fuß erstmals 1543 auf die Insel gesetzt haben. Im 18. Jahrhundert machten Salis (1740), Benyowsky (1777) und Broughton (1791) einen Abstecher. Und von 1846 bis 1854 lebte B.J. Bettelheim (1811-1870) auf Okinawa. Allerdings berichtete niemand über ein einheimisches Kampfsystem.

Erst Ernest W. Satow (1843-1929) schrieb 1872/3 in seinen “Notes on Loochoo” über das Karate: „Their skill in boxing is such that a well-trained fighter can smash a large earthern water-jar, or kill a man with a single blow of his fist.“

Interessanterweise gibt es aber zwei Europäer, die behaupten, ihre Ahnen wären als Seefahrer auf Okinawa gewesen und hätten dort Karate gelernt. Und das weit vor der Zeit, als die weltweite Verbreitung ihren Lauf nahm. Beweise bleibt man uns allerdings schuldig.

Advertisements