Home

Torsten Schwenke von Spiegel Online berichtet heute in seinem Beitrag „Kampfmaschinen auf Kufen„, dass es in der US-Eishockeyliga NHL Spieler gibt, deren vermeintliche Aufgabe es sei, „eine gepflegte Prügelei an[zu]zetteln“. Diese Spieler würden „Enforcer“ (deutsch „Vollstrecker“) genannt.

In fast jedem Spiel in der NHL seien Schlägereien an der Tagesordnung. Ohne diese Auseinandersetzungen wäre der Eishockey-Sport inzwischen undenkbar. Die Enforcer sollen dafür sogar extra am Boxsack trainieren, um die „Eisfläche in einen Boxring [zu] verwandeln“, so Spiegel Online.

Klingt nach modernen Gladiatorenkämpfen auf dem Eis. Eine bedenkliche Entwicklung, wenn die Zuschauer nur deswegen zu den Spielen gehen würden.

Advertisements