Home

In Forendiskussionen kamen vor kurzem Bedenken auf, ob es sich bei „Ryukyu Kenpo Karate“ von Funakoshi Gichin (1922) wirklich um das erste Karatebuch der Welt handelt.

Dazu möchte ich kurz aus meinen Rechercheergebnissen zitieren, die 2007 in der Zeitschrift „toshiya. Karate, Kampfkunst und Kultur“ veröffentlicht wurden. Demnach hatte bereits der Autor Graham Noble 1995 in seinem Aufsatz „The First Karate Books“ den Nachweis erbracht, dass es sich bei den in „Ryukyu: A Bibliographic Guide to Okinawan Studies“ von Shunzo Sakamaki (1963) erwähnten „Karate Goshinjutsu“ (1917) und „Karate Goshin Hijutsu“ (1921) NICHT um Karatebücher handelt, sondern um Darstellungen von japanischen Selbstverteidigungsmethoden.

Advertisements